5 Tipps für ein nachhaltiges Leben

PastedGraphic-1.png

  1. Auf die Verpackung achten!

Achte bei Deinem nächsten Einkauf darauf wie Wasser, Früchte, Milch und Co. verpackt sind! Obst und Gemüse muss nicht zwingend in Plastik verpackt sein und auch Milch aus der Glasflasche ist deutlich besser für die Umwelt.

  1. Benutze Dein Rad statt Dein Auto.

Es ist nicht nötig selbst die kürzesten Strecken mit dem Auto zu fahren. Tu Dir selbst und der Umwelt was Gutes und steig’ aufs Rad!

  1. Verzichte öfter auf Fleisch.

Die Nachfrage nach Fleisch steigt stetig. Dafür werden immer mehr Anbauflächen benötigt. Rund 70 Prozent der weltweit gerodeten Regenwaldfläche wird zum Nutztierfutteranbau benötigt, außerdem benötigt die Produktion von Fleisch sehr viel Acker, Dünger und große Weideflächen. Das macht die Herstellung von Fleisch zu einer so großen Belastung für das Klima. Also: beim nächsten Einkauf lieber auf eine Alternative zum Fleisch zurückgreifen.

  1. Kaufe regional ein.

Greife öfter zu Produkten aus Deiner Region oder kaufe direkt beim Bauern ein. 20 Prozent der Emissionen weltweit entstehen durch den Transport von Lebensmitteln.

  1. Tauschen statt kaufen!

Plattformen wie Kleiderkreisel oder Mädchenflohmarkt sind perfekt, um alte Kleidungsstücke zu verkaufen und neue zu ergattern.

Viel Spaß damit!

Advertisements